Erbrecht

Ablauf eines erbrechtlichen Mandats vor dem Erbfall:

Viele Testamente in Deutschland sind entweder nicht eindeutig ausformuliert, oder sie gehen von falschen rechtlichen oder tatsächlichen Vorstellungen aus. Nach einer Statistik gibt es in Deutschland weniger als 10 % „richtige“, also für den jeweiligen Einzelfall wirklich passende, Testamente. Aus meiner Praxis weiß ich, dass viele Testamente nur irgendwo abgeschrieben werden. Fast alle Testamente, die mir vorgelegt werden, vor allem aber die ohne individuelle juristische Beratung erstellten, sind so falsch, dass erheblicher Schaden entstehen würde, wenn sie in Kraft bleiben würden. Deshalb lassen Sie sich durch uns kompetent, seriös und vertrauenswürdig beraten. Wir sorgen dafür, dass die für Sie besten Gestaltungsmöglichkeiten aufgezeigt werden und wirken mit bei ihrer Realisierung.

Wir beraten Sie in allen erbrechtlichen Angelegenheiten, insbesondere über

In einem ersten Beratungsgespräch werden die Grundlagen ermittelt und Ihre Ziele bei der Testamentserrichtung vorläufig ermittelt. Schon im ersten Gespräch schließen wir eine Vereinbarung über die anwaltliche Vergütung. Sie haben so größtmögliche Transparenz über die Leistungen, die Sie erhalten und die Vergütung, die dafür zu bezahlen sein wird.

Ihre Ziele und deren Umsetzung werden meist in einem zweiten Beratungsgespräch erneut erörtert und dabei verfeinert. Wir beraten Sie umfassend über das für Sie passende Testament. Sie erhalten einen Formulierungsvorschlag, der Ihre Ziele am besten realisiert. Dabei werden auch die erbschaftssteuerlichen Aspekte mit beraten.